127 000 mal Gewalt – je Jahr

Im November 2016 veröffentlichten das Bundeskriminalamt und das Familienministerium Zahlen zur häuslichen Gewalt in Deutschland. Das Ergebnis ist erschütternd: 2015 waren 127 457 Fälle häuslicher Gewalt bei der Polizei gemeldet worden. Hinzu kommt eine hohe Dunkelziffer, denn über Gewalt in Familien zu reden bzw. sie anzuzeigen, ist für viele Menschen Tabu. Zwei von drei Frauen in Deutschland, so die Familienministerin, zeigen trotz schwerer Gewalttaten den Ehemann oder Ex-Partner nicht an.

18 Prozent der Opfer sind Männer, 82 Prozent Frauen, über 100 000 je Jahr. Die Zahlen sprechen für sich. Traumata entstehen nicht nur im Scheinwerferlicht, sie entstehen meist im Verborgenen, jeden Tag und jede Nacht. Jede und jeder ist aufgerufen, häusliche Gewalt aus dem Dunkel und der Tabuisierung zu ziehen und Leid und Traumatisierungen zu verringern.

About Udo Baer

Dr. phil. (Gesundheitswissenschaften), Diplom-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut AKL, Mitbegründer und Wissenschaftlicher Berater der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für soziale Innovationen (ISI) sowie des Instituts für Gerontopsychiatrie (IGP), Vorsitzender der Stiftung Würde, Mitinhaber des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB), Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.