Die sechs für mich wichtigsten Bücher zur Traumaweitergabe

Bar-On, D. (1993): Die Last des Schweigens. Frankfurt am Main
Erfahrungen aus der Psychotherapie in Israel mit Kindern von Holocaust-Überlebenden

Baer, U.; Frick-Baer, G. (2010): Wie Traumata in die nächste Generation wirken: Untersuchungen, Erfahrungen, therapeutische Hilfen. Neukirchen-Vluyn
Hilfen und Anregungen für Therapeut/innen, umTraumaweitergabe (auch sexueller Gewalt!) zu verstehen und helfend zu begleiten

Baer, U.; Frick-Baer, G. (2015): Kriegserbe in der Seele. Was Kindern und Enkeln der Kriegsgeneration wirklich hilft. Weinheim
Für Betroffene geschrieben, mit vielen konkreten Hilfsmöglichkeiten, um die Kette der Traumaweitergabe zu unterbrechen

Radebold, H.; Bohleber, W.; Zinnecker, J. (Hg.) (2008): Transgenerationale Weitergabe kriegsbelasteter Kindheiten. Interdisziplinäre Studien zur Nachhaltigkeit historischer Erfahrungen über vier Generationen. Weinheim und München
Eine der ersten und wichtigsten Studien.

Rosenthal, G. (1997/1999): Der Holocaust im Leben von drei Generationen. Familien von Überlebenden der Shoah und von Nazi-Tätern. Gießen
Viel Material, viele Anregungen.

Opher-Cohn, L.; Pfäfflin, J.; Sonntag, B.; Klose, B.; Pogany-Wnendt, P. (Hg.) (2000): Das Ende der Sprachlosigkeit? Auswirkungen traumatischer Holocaust-Erfahrungen über mehrere Generationen. Gießen
Auch hier: viel Material, viele Anregungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.